Google+

Kirche im Nationalsozialismus

Zusammengestellt von: Themenseiten-Gruppe Materialliste abonnieren

  • Material von: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg
     


    Bonhoeffer - Die letzte Stufe

    Unterrichtsvorschlag

    Die Schülerinnen und Schüler setzen sich handlungsorientiert mit dem Thema „Widerstand im Dritten Reich am Beispiel Bonhoeffer“ auseinander. Durch aktive Internetrecherche zum Thema und das Erstellen einer eigenen kleinen Präsentation arbeiten sich die Schülerinnen und Schüler immer tiefer, sowohl aktiv als auch passiv, in das Thema ein. Ein Unterrichtsvorschlag für die Klassen 10 der verschiedenen Schularten, Umfang: 8 Unterrichtsstunden.

     


    Evangelische Kirche im Dritten Reich

    Textvergleich

    Vergleich zweier Bergpredigtübersetzungen: Eine »Verdeutschung« durch den damaligen Reichsbischof Müller und Martin Luther. Abschnittsweise sind die jeweiligen Texte nebeneinander gestellt.

     


    Kirche, Christen, Juden unter dem Hakenkreuz. Zum Beispiel: Familie Goldschmidt

    Arbeitsmaterialien und Anregungen zum Besuch der Ausstellung „Kirche, Christen, Juden in Nordelbien 1933-1945“ mit Jugendlichen. AK / Eutin Didaktisierung der Ausstellung „Kirche, Christen, Juden“

     


    Lebendiges Museum Online

    LeMO ist ein multimediales Informationssystem, das über VRML und HTML die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts präsentiert.

  • Material von: Fördergesellschaft kulturelle Bildung e.V.
     


    Lernen aus der Geschichte

    Webportal zur historisch-politischen Bildung

    Dieses Webportal publiziert mehrsprachig fortlaufend Projekte aus Schulen, Gedenkstätten und Einrichtungen der historisch-politischen Bildung zu den Themen Nationalsozialismus, Holocaust, Zweiter Weltkrieg, Menschenrechte sowie zur Auseinandersetzung darüber heute. Dazu: Informationen über Förderprogramme und ausführliche Linksammlung.

  • Material von: RPI der EKHN
     


    Dem Kirchenkampf in Hessen und Nassau in Grundzügen

    Übersichtsartikel

    Wie verlief der Kirchenkampf in Hessen und Nassau? Welches waren die großen Konflikte? Wer waren die »Kämpfenden«? Wo prallten die Gegensätze zwischen Deutschen Christen und Bekennender Kirche am härtesten aufeinander? Was bedeutete der Kirchenkampf konkret für das Leben in den Gemeinden? Übersichtsartikel zur Freiarbeit in der Sekundarstufe und in der Konfirmandenarbeit. Zu diesem Schönberger Heft gehört eine CD-Rom mit ausführlichem Arbeitsmaterial. Aus urheberrechtlichen Gründe können wir dieses Material nicht online stellen. Wenn Sie Interesse an der CD ROM haben bitte bestellen Sie das Heft in unserem Online-Shop. Danke! www.rpz-ekhn.de

  • Material von: Evangelische Kirche in Deutschland, EKD
     


    Barmer Theologische Erklärung

    Barmer Erklärung im Originaltext mit Arbeitshilfe

    Die evangelische Kirche erinnert 2009 an die Barmer Theologische Erklärung. Dieses theologische Dokument, das sich gegen die Gleichschaltung der Kirche im Nationalsozialismus wendet, wurde vor 75 Jahren verabschiedet. Ganz überwiegend betrachten die Kirchen die Barmer Theologische Erklärung als wegweisendes Lehr- und Glaubenszeugnis der Kirche im 20. Jahrhundert. Nicht wenige messen ihr darüber hinaus verpflichtende Bedeutung bei, einige rechnen sie zu ihren Bekenntnisgrundlagen (Evangelisch-reformierte Kirche, Union Evangelischer Kirchen). Mit weiterführenden Informationen und Arbeitshilfe.

  • Material von: Schuldekanat Calw
     


    "Wer glaubt, der flieht nicht!"

    Filmmaterial

    Zusatzmaterial zu dem Film über Dietrich Bonhoeffer "Wer glaubt, der flieht nicht!" Das Material enthält auch allgemein interessante Hinweise für den Unterricht.

  • Material von: Planet Wissen, WDR SWR BR-alpha
     


    Dietrich Bonhoeffer

    Sachinformation - Lebenslauf und Bedeutung

    Sein Name steht für Widerstand im Nationalsozialismus. Der Theologe Dietrich Bonhoeffer kämpfte gegen Hitler - allerdings ohne Waffen. Kontakte ins Ausland, besonders nach England, prägten seine Arbeit. Oft als "getarnter Kurier des Widerstands" bezeichnet, betonte er immer wieder die Verantwortung für seine Mitmenschen und die Wichtigkeit "wirklichkeitsgemäßen Handelns" berichtet die Nichte Bonhoeffers Renate Bethge.

     


    Martin-Niemöller-Stiftung

    Internetseite der Stiftung

    Die Martin-Niemöller-Stiftung will öffentliches Gewissen sein, friedensstiftende Aktivitäten fördern und Martin Niemöllers Erbe bewahren und weiter entwickeln. Die Seite bietet aktuelle Informationen zu den Aktivitäten der Stiftung und Materialien über Martin Niemöller... Institution: Martin-Niemöller-Stiftung

  • Material von: Arbeitsstelle Gottesdienst, EKD
     


    Dann musst du dazwischenspringen - Dietrich Bonhoeffer 1906-2006

    Zeitschrift der Arbeitsstelle Gottesdienst der EKD

    Dann musst du dazwischenspringen... – Dietrich Bonhoeffers Zivilcourage bleibt faszinierend und ansteckend. Daran zu erinnern, ohne ihn zu idealisieren, ist ein wesentliches Anliegen unseres Heftes. Im Fokus sind Fragen der Spiritualität und des Gottesdienstes. Aufsätze, Impulse für die Praxis, Rezensionen.

     


    Kirchen im NS-Regime

    1933-39 Kirchen im NS-Regime Der Anspruch des NS-Regimes, alle Bereiche des öffentlichen wie des privaten Lebens mit nationalsozialistischer Ideologie zu durchdringen, erstreckte sich auch auf das Religiöse. Die beiden großen christlichen Kirchen sahen sich ab Frühjahr 1933 daher in Auseinandersetzungen mit dem NS-Regime verstrickt und dem Versuch der Gleichschaltung ausgesetzt. Adolf Hitler war sich jedoch durchaus bewußt, daß die Etablierung des NS-Regimes nicht gegen massiven Widerstand der Kirchen zu erreichen war. Mit zahlreichen Links, vertiefungen und Faksimiles!- Eine reife Sache (M. S.)

     


    Widerstand!? Evangelische Christinnen und Christen im Nationalsozialismus

    Online-Austellung Widerstand evangelischer Christen

    Die Ausstellung „Widerstand!?“ dokumentiert online die Geschichte des christlichen Widerstands evangelischer Christinnen und Christen im Nationalsozialismus auf der Grundlage des aktuellen Forschungsstandes im multimedial vielschichtigem Gewand... Institution: Evangelische Arbeitsgemeinschaft für kirchliche Zeitgeschichte

  • Material von: Schuldekanat Schorndorf
     


    Kirche im Nationalsozialismus - Geschichte der Judenverfolgung - Die "Aktion Gnadentod"

    Lernen an Stationen

    Die Materialien umfassen folgende Themen: Geschichte der Judenverfolgung - Evang. Kirche im Nationalsozialismus - Kath. Kirche im Nationalsozialismus - Religiöse Elemente im Nationalsozialismus - Das sogenannte Euthanasieprogramm. Jeder Themenbereich umfasst mehrere Ordner, mit denen die Schüler und Schülerinnen selbstständig arbeiten können.

  • Material von: RPZ Bayern
     


    Kirche in der Welt

    Unterrichtsideen

    Anhand von Beispielen aus Gegenwart und Geschichte beschäftigen sich die Heranwachsenden mit Chancen und Grenzen kirchlichen Handelns in der Welt. Dabei weitet sich der Blick von der evangelischen Ortsgemeinde, die ihnen unmittelbare Gestaltungsspielräume eröffnet, auf das weltweite und zukunftsorientierte Engagement der Kirche, die sich als Anwalt der Schwachen versteht. Elemente dieses Lehrplanabschnittes lassen sich als Unterrichtsvorhaben bzw. Projekt durchführen.

     


    "Deutsche Gottesworte" von Reichsbischof Ludwig Müller

    Buchauszüge

    Reichsbischof Ludwig Müller hat während der Zeit des Nationalsozialismus unter dem Titel "Deutsche Gottesworte" die Bergpredigt "verdeutscht", damit alle Deutschen sie besser verstehen können. Hier sind die Texte mit einer Gegenüberstellung zur Lutherübersetzung nachzulesen. Von Schülern und Schülerinnen können sie auf diese Weise gut verglichen werden.

  • Material von: .evangelischer-widerstand.de
     


    Protestbrief an Hitler gegen die Judenverfolgung

    Brief Bischof Wurms

    Auf der Seite "Widerstand!? - Evangelische Christen und Christinnen im Nationalsozialismus" findet sich eine Zusammenfassung und ein Abbild des Originalbriefes.

  • Material von: Institution suchen
     


    Die Kirchen im Dritten Reich - Anpassung und Widerstand

    Dieser kirchenhistorische Beitrag beleuchtet punktuell – in gebotener Kürze – die Rolle der Kirchen während der Naziherrschaft. Er hält Geschehenes in Erinnerung und konfrontiert mit der ständig bohrenden Frage nach Schuld und Möglichkeiten der Schuldbewältigung. Der Rückblick dient somit auch der Selbstbesinnung und wird zum Impuls, sich kritisch und vorbehaltlos für die Würde des Menschen überall dort einzusetzen, wo diese zur Disposition steht.
Du kannst die Stichworte (Tags) filtern. Gib ein paar Buchstaben ein oder einen Begriff, zu dem Du Materialien in dem Pool finden möchtest.
Mein Materialpool
Mein Dokumenten-Explorer

Kommunikations-

Zentrale

Kontext Hilfe
Als registriertes Mitglied eröffnen sich Dir viele Möglichkeiten, online gemeinsam oder auch alleine an Themen zu arbeiten, Sammlungen anzulegen, Interessengruppen zu gründen und, und ...
Deine Daten kannst Du hier ändern ...
Zur Community von rpi-virtuell gehören über 60.000 angemeldete Benutzerinnen und Benutzer. Hier stellen wir interessante Mitglieder und einige ihrer Werke vor und weisen auf gemeinsame Events hin.

Täglich neue Nachrichten rund um Bildung, Pädagogik, Theologie und Gesellschaft aus der Sicht von pädagogisch Interessierten.

Ein Archiv mit allen Nachrichten und Themen findest Du hier
Aktuelle Informationen über die Entwicklungen auf der Plattform.
Zigtausend kostenlose Materialien direkt online zu fast allen zentralen Themen von Bildung und Glaube.
Du kannst die Stichworte (Tags) filtern. Gib ein paar Buchstaben ein oder einen Begriff, zu dem Du Materialien in dem Pool finden möchtest.
Es gibt über 10.000 Tags, unter denen man in rpi-virtuell Materialien finden kann. Tags mit einer roten Schrift enthalten zusätzlich Links zu Themenseiten, die einen guten Einstieg in das Thema für Lernende und Lehrende bieten.
Die vielen Inhalte des Materialpools haben die Mitglieder der Community gemeinsam zusammengetragen. Wenn du auch etwas beitragen möchtest, einen guten Link, eigene Materialien ....? Klicke einfach auf " Material empfehlen"

Vielleicht bist Du nicht gleich fündig geworden, weil das Material anderen Begriffen zugeordnet wurde.

Zu Tags mit einer roten Schrift gibt es auch Themenseiten;

Du kannst die Ergebnisse der Suche einschränken, wenn Du genauer festlegst, was du suchst und für welche Bildungsstufe das Material gedacht ist.
Dieses Material wurde wie viele tausend andere Materialien von Mitgliedern der Plattform in den Materialpool eingetragen, weil sie es beachtenswert oder hilfreich fanden.

Doch wie siehst Du es?

  • Könntest Du Dir vorstellen, dieses Material zu verwenden?
  • Wie und wo würdest Du es einsetzen?
  • Muss man bei diesem Material etwas beachten?
  • Ist es tendenziös oder nur mit Vorsicht zu verwenden?

Wir brauchen deine Fragen, Gedanken und ersten Eindrücke um unsere Blicke zu schärfen!

Hilf mit, die Qualität der Materialien einzuschätzen!

Du hast hier die Möglichkeit, das Material zu bewerten..

Etwas gutes entdeckt? Schön! Dann klick auf das "M"! Du kannst dir einen eigenen Materialpool anlegen, in dem du deine Fundstücke unter einer eigenen Themen-Systematik zusammen stellst. Du kannst eigene Themenseiten erzeugen und die wiederum mit anderen teilen.

Ganz nebenbei hilfst du uns damit, unseren Materialpool immer weiter zu verbessern. Ein klick, der sich wirklich lohnt!

Jeder registrierte Nutzer von rpi-virtuell kann eigene Materialien in den Materialpool einbringen. Ein paar Klicks und deins ist auch dabei.
Du möchtest eine öffentliche Interessensgruppe gründen oder einen Online - Kurs für eine gezielte Teilnehmergruppe einrichten? Das ganze beginnt damit, dass die Gruppe einen Namen braucht... Und dann klickst Du auf "Jetzt erstellen"
Wer viele Online-Kurse über eine längeren Zeitraum eingerichtet hat, braucht mehr Übersicht. '+' eine neue Kategorie erzeugen, Beschriftung ändern und Deine Gruppen per Drag and Drop hinein ziehen.
Ein paar wichtige Funktionen:

Hier anfassen, drag and drop,

um die Gruppen zu sortieren

Eine Gruppe verlassen,

(Mitgliedschaft löschen)

Die Mitgliedschaft in der Gruppe

öffentlich anzeigen

Deine eigenen oder nach allen Gruppen suchen. Einfach die ersten Buchstaben des Gruppennamens eingeben...

Klick auf den Namen einer Gruppe um den virtuellen Gruppenraum zu betreten.

Dieser Bereich dient der öffentlichen und internen Vorstellung einer Gruppe.
Über die Navigationsleite kannst du folgende Inhalte einsehen:
  • Öffentliche Seite: Jede Gruppe hat automatisch eine öffentliche Homepage
  • Gruppen Seite: ist die Startseite für angemeldet Gruppenmitgliedern und hält viele Konfigurationsmöglichkeiten für die Gruppenleitung bereit
  • Dokumente: Jede Gruppe verfügt über eigenen Speicherplatz und kann dort gemeinsame Dokumente ablegen
  • Mitglieder: Tabellarische Übersicht über alle Mitglieder und Verwaltungsfunktionen für die Gruppen-Leitung
  • LOG-buch: Chronologische Auflistung alles Aktivitäten in dieser Gruppe (Sichtbar nur für die Gruppenleitung)

Klick auf die Zahrädchen und öffne das Konfigurationspanel,

um

  • zusätzliche Panels/Widgets hinzuzufügen oder zu löschen
  • Um die Gruppendaten und das Zugangspasswort zu verwalten

    Das Gruppenbild zu ändern

  • Das Design anzupassen
  • Klick auf die Zahnrädchen und öffne das Konfigurationspanel,

    Du kannst:

    • zusätzliche Panels/Widgets hinzufügen oder löschen. mehr ..
    • deine persönliche Tagwolkegenerien, Blogsverwalten, RSS-Feeds einbinden usw.
    • unter dem Reiter: Über mich (öffentlich)z.B:
      • den (Nick-)Namen festlegen, mit dem du in der Community angeredet werden willst
      • ein Foto von dir hochladen und ändern
      • den Kurztext auf deiner Visitenkarte festlegen
    Im Zentrum der Gruppen steht das Panel "Mitwirken". Darin findet sich der Zugang zu
    • den aktuellen Gesprächen
    • einer Liste der Themen, an denen gemeinsam gearbeit wird
    • eine, Wiki, für die schnelle Erfassung des bruchstückhaften Gruppenwissens
    • zum öffentlichen Gruppenblog (optional)
    Darüberhinaus hat die Gruppenleitung viele weitere Werkzeuge zur Verfügung, um die Zusammenarbeit in der Gruppe zu fördern
    Jede Gruppe kann über diese Seite einen Teil ihrer Inhalte veröffentlichen. Sie dient dazu interessierte Besucher über die Arbeit in der Gruppe zu informieren und vielleicht auch einzuladen.