Google+

Meine Liste

Zusammengestellt von: Raphael Fischer Materialliste abonnieren
Testbeschreibung

  • Material von: Bistum Osnabrück
     


    Juden, Christen und Muslime machen Schule. Ein interreligiös ausgerichtetes Experiment des Bistums O

    Derzeit plant das Bistum Osnabrück in der Stadt Osnabrück eine katholische Grundschule in freier Trägerschaft, die auf der Basis des Leitbilds der Schulstiftung "trialogisches Lernen" durch dauerhafte Begegnung ermöglichen soll. Die Zeitschrift "Stimmen der Zeit" veröffentlicht dazu den ausführlichen Beitrag von Winfried Verburg.



  • rpi

    http//http//www.rpi-virtuell.net


  • Material von: MediaCulture-Online
     


    Unterrichtsideen für das Gymnasium von mediacultur-online

    Zahlreiche Ideen für die mediale Unterrichtsgestaltung am Gymnasium werden hier vorgestellt, zum Beispiel Interkulturelles Lernen via Internet, Gestaltung einer Initiale, Talking Pictures, das Land der Bibel kennenlernen u.v.a.m.

  • Material von: MediaCulture-Online
     


    Teile und finde - Social Apps

    Aufsatz zu aktuellen Entwicklungen

    Fotoalben werden nicht mehr gemeinsam auf dem Sofa durchblättert, sondern auf Flickr betrachtet. Suchergebnisse aus Enzyklopädien werden mehr und mehr durch Social Searching-Anwendungen wie Eurekster geteilt. Die Autoren geben in diesem Aufsatz einen Überblick über aktuelle Entwicklungen der sogenannten Social Apps und weisen auf Gefahren hin, die sich aus der Veröffentlichung von persönlichen Daten und weiteren Informationen ergeben können.

  • Material von: Institution suchen
     


    Diakonie: Diakonisches Werk der EKD - „Diakonie sein“

    U-Material zum Thema Diakonie für GS, Sek I+2

    Die Diakonie mit ihren fast 28.000 Einrichtungen ist in nahezu allen sozialen Handlungsfeldern aktiv. Damit sozial-diakonische Themen in Schule und Gemeinde aufgegriffen werden können, erscheint an dieser Stelle regelmäßig Unterrichtsmaterial zu verschiedenen sozialen Themen. Das Material enthält Hintergrundinformationen für Unterrichtende und Arbeitsblätter für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Zu einem Thema erscheinen drei Hefte, die sich jeweils auf die unterschiedlichen Altersgruppen beziehen: für Primarstufe (auch Kindergottesdienst), Sekundarstufe I (auch Konfirmandenunterricht) und Sekundarstufe II (auch Jugendarbeit).. Institution: DWEKD-Online

  • Material von: Institution suchen
     


    „Für unsere Sünden gestorben?" - Christologische Zugänge von Jugendlichen

    In seinem Buch „Auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Christentum« sieht der emeritierte Berliner Professor für Praktische Theologie Klaus Peter Jörns die Zeit für „notwendige Abschiede« gekommen. Zu den Vorstellungen, von denen sich Theologie und Kirche verabschieden sollten, gehört seiner Meinung nach auch die Rede vom stellvertretenden Sühnetod Jesu Christi. So schreibt Jörns: „Die christliche Sühneopfertheologie ist im Blick auf den geschichtlichen Wandel der Opfer- und Gottesvorstellungen anachronistisch." Und andererseits: „Die zentrale Botschaft Jesu von der unbedingten Liebe Gottes widerspricht einer Deutung seines Todes als Sühneopfer." Und auch säkulare Zeitgenossen stehen dem nicht nach. So fragt der Philosoph Herbert Schnädelbach in einem Aufsatz in der ZEIT: „Warum kann der christliche Gott nicht vergeben ohne Opferlamm?", „Warum hängt ein sterbender Gehenkter in allen Kirchen und bayrischen Schulstuben und nicht ein Auferstandener?". Die „Rechtfertigung« sei im Christentum

     


    Entwicklungsgeschichten

    Ein Videoclip zum Thema Schöpfungsgeschichte und dem Menschen als Krone der Schöpfung

  • Material von: Institution suchen
     


    Ecce Homo! - Das Individuum im Schatten der Biomedizin

    Videovortrag mit Präsentationsfolien

    Kristiane Weber-Hasserner (Vorsitzende, Nationaler Ethikrat) trägt zu ausgewählten Handlungsfeldern vor: - Stammzellforschung - Präimplantationsdiagnostik - Enhancement - Sterbehilfe - Patientenverfügung Als Grundlage für Referate auch zu den Teilthemen geeignet, da diese separat aufgerufen werden können... Institution: LMU München, Nationaler Ethikrat

  • Material von: Universität Duisburg-Essen
     


    Sprache und Glaube - eine Herausforderung für den Religionsunterricht

    Aufsatz

    Die Verfasserinnen beschäftigen sich mit den sprachlichen Anforderungen im RU im Umgang mit der Bibel, mit Metaphern, mit Symbolen, Gleichnissen und Fachtexten. Sie beschäftigen sich mit der Bedeutung der Kommunikation und Medien. Ein besonderes Thema ist die Vereinbarkeit von Sprachförderung und Religionsunterricht und machen dazu Beispiele. Angefügt ist eine ausführliche Literaturliste.
Du kannst die Stichworte (Tags) filtern. Gib ein paar Buchstaben ein oder einen Begriff, zu dem Du Materialien in dem Pool finden möchtest.
Mein Materialpool
Mein Dokumenten-Explorer

Kommunikations-

Zentrale

Kontext Hilfe
Als registriertes Mitglied eröffnen sich Dir viele Möglichkeiten, online gemeinsam oder auch alleine an Themen zu arbeiten, Sammlungen anzulegen, Interessengruppen zu gründen und, und ...
Deine Daten kannst Du hier ändern ...
Zur Community von rpi-virtuell gehören über 60.000 angemeldete Benutzerinnen und Benutzer. Hier stellen wir interessante Mitglieder und einige ihrer Werke vor und weisen auf gemeinsame Events hin.

Täglich neue Nachrichten rund um Bildung, Pädagogik, Theologie und Gesellschaft aus der Sicht von pädagogisch Interessierten.

Ein Archiv mit allen Nachrichten und Themen findest Du hier
Aktuelle Informationen über die Entwicklungen auf der Plattform.
Zigtausend kostenlose Materialien direkt online zu fast allen zentralen Themen von Bildung und Glaube.
Du kannst die Stichworte (Tags) filtern. Gib ein paar Buchstaben ein oder einen Begriff, zu dem Du Materialien in dem Pool finden möchtest.
Es gibt über 10.000 Tags, unter denen man in rpi-virtuell Materialien finden kann. Tags mit einer roten Schrift enthalten zusätzlich Links zu Themenseiten, die einen guten Einstieg in das Thema für Lernende und Lehrende bieten.
Die vielen Inhalte des Materialpools haben die Mitglieder der Community gemeinsam zusammengetragen. Wenn du auch etwas beitragen möchtest, einen guten Link, eigene Materialien ....? Klicke einfach auf " Material empfehlen"

Vielleicht bist Du nicht gleich fündig geworden, weil das Material anderen Begriffen zugeordnet wurde.

Zu Tags mit einer roten Schrift gibt es auch Themenseiten;

Du kannst die Ergebnisse der Suche einschränken, wenn Du genauer festlegst, was du suchst und für welche Bildungsstufe das Material gedacht ist.
Dieses Material wurde wie viele tausend andere Materialien von Mitgliedern der Plattform in den Materialpool eingetragen, weil sie es beachtenswert oder hilfreich fanden.

Doch wie siehst Du es?

  • Könntest Du Dir vorstellen, dieses Material zu verwenden?
  • Wie und wo würdest Du es einsetzen?
  • Muss man bei diesem Material etwas beachten?
  • Ist es tendenziös oder nur mit Vorsicht zu verwenden?

Wir brauchen deine Fragen, Gedanken und ersten Eindrücke um unsere Blicke zu schärfen!

Hilf mit, die Qualität der Materialien einzuschätzen!

Du hast hier die Möglichkeit, das Material zu bewerten..

Etwas gutes entdeckt? Schön! Dann klick auf das "M"! Du kannst dir einen eigenen Materialpool anlegen, in dem du deine Fundstücke unter einer eigenen Themen-Systematik zusammen stellst. Du kannst eigene Themenseiten erzeugen und die wiederum mit anderen teilen.

Ganz nebenbei hilfst du uns damit, unseren Materialpool immer weiter zu verbessern. Ein klick, der sich wirklich lohnt!

Jeder registrierte Nutzer von rpi-virtuell kann eigene Materialien in den Materialpool einbringen. Ein paar Klicks und deins ist auch dabei.
Du möchtest eine öffentliche Interessensgruppe gründen oder einen Online - Kurs für eine gezielte Teilnehmergruppe einrichten? Das ganze beginnt damit, dass die Gruppe einen Namen braucht... Und dann klickst Du auf "Jetzt erstellen"
Wer viele Online-Kurse über eine längeren Zeitraum eingerichtet hat, braucht mehr Übersicht. '+' eine neue Kategorie erzeugen, Beschriftung ändern und Deine Gruppen per Drag and Drop hinein ziehen.
Ein paar wichtige Funktionen:

Hier anfassen, drag and drop,

um die Gruppen zu sortieren

Eine Gruppe verlassen,

(Mitgliedschaft löschen)

Die Mitgliedschaft in der Gruppe

öffentlich anzeigen

Deine eigenen oder nach allen Gruppen suchen. Einfach die ersten Buchstaben des Gruppennamens eingeben...

Klick auf den Namen einer Gruppe um den virtuellen Gruppenraum zu betreten.

Dieser Bereich dient der öffentlichen und internen Vorstellung einer Gruppe.
Über die Navigationsleite kannst du folgende Inhalte einsehen:
  • Öffentliche Seite: Jede Gruppe hat automatisch eine öffentliche Homepage
  • Gruppen Seite: ist die Startseite für angemeldet Gruppenmitgliedern und hält viele Konfigurationsmöglichkeiten für die Gruppenleitung bereit
  • Dokumente: Jede Gruppe verfügt über eigenen Speicherplatz und kann dort gemeinsame Dokumente ablegen
  • Mitglieder: Tabellarische Übersicht über alle Mitglieder und Verwaltungsfunktionen für die Gruppen-Leitung
  • LOG-buch: Chronologische Auflistung alles Aktivitäten in dieser Gruppe (Sichtbar nur für die Gruppenleitung)

Klick auf die Zahrädchen und öffne das Konfigurationspanel,

um

  • zusätzliche Panels/Widgets hinzuzufügen oder zu löschen
  • Um die Gruppendaten und das Zugangspasswort zu verwalten

    Das Gruppenbild zu ändern

  • Das Design anzupassen
  • Klick auf die Zahnrädchen und öffne das Konfigurationspanel,

    Du kannst:

    • zusätzliche Panels/Widgets hinzufügen oder löschen. mehr ..
    • deine persönliche Tagwolkegenerien, Blogsverwalten, RSS-Feeds einbinden usw.
    • unter dem Reiter: Über mich (öffentlich)z.B:
      • den (Nick-)Namen festlegen, mit dem du in der Community angeredet werden willst
      • ein Foto von dir hochladen und ändern
      • den Kurztext auf deiner Visitenkarte festlegen
    Im Zentrum der Gruppen steht das Panel "Mitwirken". Darin findet sich der Zugang zu
    • den aktuellen Gesprächen
    • einer Liste der Themen, an denen gemeinsam gearbeit wird
    • eine, Wiki, für die schnelle Erfassung des bruchstückhaften Gruppenwissens
    • zum öffentlichen Gruppenblog (optional)
    Darüberhinaus hat die Gruppenleitung viele weitere Werkzeuge zur Verfügung, um die Zusammenarbeit in der Gruppe zu fördern
    Jede Gruppe kann über diese Seite einen Teil ihrer Inhalte veröffentlichen. Sie dient dazu interessierte Besucher über die Arbeit in der Gruppe zu informieren und vielleicht auch einzuladen.